Seiteninhalt
07.06.2021

Aus unseren Partnerstädten...
Der 35. Schönberger Musiksommer startet

Der Inselstadt Ratzeburg sind enge Kontakte zu ihren sieben Partnerstädten ein wichtiges Anliegen. Auch wenn man sich leider viel zu selten persönlich begegnen kann, lässt sich doch über das Netz viel voneinander erfahren, was Châtillon-sur-Seine, Esneux, Schönberg, Sopot, Strängnäs, Ribe und Walcourt gerade bewegt oder dort bewegt wird. In unserer Partnerstadt Schönberg bereitet man sich auf den  35. Schönberger Musiksommer vor und freut sich auf ein musikbegeistertes Publikum ...


Der 35. Schönberger Musiksommer

LIEBE FREUNDINNEN UND FREUNDE DES SCHÖNBERGER MUSIKSOMMERS!

Es ist uns eine große Freude, Sie zum 35. Schönberger Musiksommer einladen zu dürfen. Wie gern haben wir sie immer eingeladen zu guter Musik in familiärer Atmosphäre im ältesten Gebäude unserer kleinen Stadt. Besser als je wissen wir, dass dies keine Selbstverständlichkeit ist, dass wir uns treffen können und gemeinsam lauschen und erleben. Endlich soll es wieder so sein, auch wenn manches anders ablaufen und sich anders anfühlen wird, als wir es gewohnt waren. Doch wollen wir nicht vergessen, dass der Schönberger Musiksommer durch ganz unterschiedliche Zeiten und Jahre gekommen ist. Er nahm seinen Anfang von der Kirchengemeinde noch unter den Bedingungen der DDR-Zeit. In den frühen 90er Jahren hat er sich nicht nur behauptet, sondern kräftig entwickelt. Ende der 90er Jahre wurde der „Freundeskreis der Kirchenmusik in Schönberg – Schönberger Musiksommer“ gegründet, in den 2000er Jahren der Stiftungsfonds Schönberger Musiksommer. Nunmehr zeichnet der im vergangenen Jahr gegründete Schönberger Musik & Kunst e.V. für seine Durchführung verantwortlich. Die Familie rund um den Tisch der gastgebenden Kirchengemeinde Schönberg ist größer geworden. Hinter Institutionen stecken lebendige Menschen.


All diesen ist herzlich zu danken, dass sie den Schönberger Musiksommer unterstützen, so wie es darüber hinaus zahlreiche Einzelpersonen taten und tun und dem Geschehen in der St.-Laurentius-Kirche und rundherum die Treue halten, den Schönberger Musiksommer wohlwollend begleiten – oder einfach in Anspruch nehmen als ein sinnstiftendes Element ihres Lebens. Denn Musik, Kunst und Kultur ist kein Selbstzweck, sondern möchte über das Tägliche hinausweisen, zum Klingen bringen, was uns bereits die Architektur nahelegt, wie sie auch interpretiert wird durch das feste musikalische Interieur wie die Glocken und die Orgeln oder auch die Werke bildender Kunst, die uns Jahr für Jahr temporär begleiten und beeindrucken. Daher könnten wir unsere Einladung durchaus als „Einladung zu einer Einladung“ verstehen, und wer sich einladen lässt, wird selbst ein Teil dieser Einladung für andere. So heißen wir Sie zu unserer „kleinen“ Jubiläumsspielzeit Nr. 35 herzlich willkommen!

KMD Christoph D. Minke,
Intendant Karsten Lessing, organisatorische Leitung
Annette Czerny, Konzeption Ausstellungen


Bitte beachten Sie, inwieweit zu den genannten Terminen noch Einreisebeschränkungen nach Mecklenburg-Vorpommern im Zuge der Bekämpfung der Coronapandemie wirksam sind. Aktuelle Informationen zu Reisen und Tagesausflügen finden Sie unter https://www.mv-corona.de/corona-faq?racr=a.

Bitte beachten Sie, dass Sie für den Besuch eines unserer Konzerte einen gültigen COVID-19 Test benötigen, der nicht älter als 24 Stunden ist, beziehungsweise einen Nachweis über die vollständige Impfung oder Immunisierung infolge einer COVID-19 Erkrankung. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.

Anmeldungen bitte unter: post@schoenberger-musiksommer.de

www.schoenberger-musiksommer.de
www.facebook.com/schoenbergermusiksommer


Quelle: Schönberger Musiksommer - KMD Christoph D. Minke und Karsten Lessing