Seiteninhalt
18.05.2022

Ratzeburger Dommusiken
Festmusik im Dom

Kantatengottesdienste bilden für Mitwirkende genauso wie für die ganze Gemeinde Höhepunkte im Ratzeburger Dom, weil die Zuhörenden in besonderer Weise in das musikalische Geschehen eingebunden sind. Am Sonntag, 22. Mai 2022 ist es um 10:15 Uhr wieder einmal so weit. Domkantor Christian Skobowsky lädt zur Aufführung der Kantate „Wer da glaubet und getauft wird“ ein, die J. S. Bach für das Himmelfahrtsfest 1724 in Leipzig geschrieben hat.

Mit ihm musizieren junge Musikerinnen auf historischen Instrumenten, die den Vorstellungen des barocken Komponisten vom Klang und damit auch der Wirkung der Effekte sehr nahe kommen. In Verbindung mit den akkustischen Verhältnissen des Ratzeburger Doms entfalten Oboen verschiedener Bauart, Orgelpositiv und ein Streichorchester einen ganz eigenen Ton, der die Besucher der Dommusiken berühren wird. Neben den Instrumenten sind vier Vokalsolisten zu hören. Es singen Malwine Nikolaus (Sopran), Juliane Sandberger (Alt), Michel Gattwinkel (Tenor) und Julian Redlin (Bass) sowie der Ratzeburger Domchor. Letzterer steuert dem musikalischen Gottesdienst auch die doppelchörige Bach-Motette „Der Geist hilft unser Schwachheit auf“ bei.

Den Faden der österlich- bis pfingstlichen Themen wird als Pastorin die Lübecker Krankenhausseelsorgerin Mareike Hansen aufnehmen, die vielen Ratzeburgern aus ihrer zurückliegenden Tätigkeit auf dem Georgsberg in guter Erinnerung ist.

Quelle: Ratzeburger Dommusiken