Seiteninhalt

Neues Wohnquartier an der "Seedorfer Straße"

An der Seedorfer Straße in Ratzeburg hat die Gemeinützige Kreisbaugenossenschaft Lauenburg eG rund 1,5 ha Brachland erworben, welches die Kirchengemeinde St. Petri jahrzehntelang als Friedhoferweiterungsfläche vorgehalten hat. Auf diesem Gelände wird die Kreisbaugenossenschaft ca. 100 Wohnungen für ihre Mitglieder und eine Kindertagesstätte errichten. Die Kindertagesstätte wird später von der Kirchengemeinde St. Petri betrieben.

Die Planungen für die Erschließung des Areals laufen, die entsprechenden Verträge mit der Stadt Ratzeburg wurden abgeschlossen. Der Architektenwettbewerb für den Hochbau wird Ende Mai entschieden, danach geht es in die Detailplanung und nach Erteilung der Baugenehmigung durch den Kreis Herzogtum Lauenburg geht es dann zügig los.


Auf dem unmittelbar anschließenden Grundstück des jetzigen sog. „Langen Jammers“ wird die Raiffeisenbank Ratzeburg in Kooperation mit der Kreisbaugenossenschaft ebenfalls Wohnungen errichten.

Die zumindest teilweise öffentliche Förderung dieses für Ratzeburg richtungweisenden Bauprojektes stellt sicher, daß die Wohnungen bezahlbar für alle Einkommensschichten sind.

Berichte zum Baufortschritt

Neues Wohnquartier an der "Seedorfer Straße"
Start der Erschließungsarbeiten

Nach jahrelanger Planung geht es endlich los. Die Gemeinnützige Kreisbaugenossenschaft Lauenburg eG beginnt mit der Erschließung der ehemaligen Friedhofserweiterungsfläche an der Seedorfer Straße und dem Bau eines neuen Wohnquartiers in Ratzeburg. Insgesamt 134 Wohnungen sollen hier auf einer großen Tiefgarage, die den parkenden Verkehr aufnimmt, erstellt werden. So wird es möglich, dass eine an das umgebende Stadtbild angepassten Architektur mit großzügigen Grünanlagen an dieser Stelle Ratzeburgs entstehen kann.

Vollsperrung der Seedorfer Straße vom 06. - 16. April 2021

Der Vorstandsvorsitzende der Kreisbaugenossenschaft Lauenburg eG, Herbert Köster, informiert hierzu, dass im Zuge der Erschließungsarbeiten zunächst die Verlegung der Versorgungsleitungen erfolgen muss. Dies macht eine Vollsperrung der Seedorfer Straße ab der Kreuzung am Friedhof bis zur Kreuzung am "Weißen Hirsch" erforderlich. Sie soll in Abstimmung mit den zuständigen Stellen in der Stadt Ratzeburg unmittelbar nach Ostern in der Zeit vom 6. April bis einschließlich zum 16. April 2021 erfolgen. Umleitungen werden zwischen dem "Weißen Hirsch" und der Schmilauer Straße in Ratzeburg eingerichtet und ausgeschildert. Anlieger können die Seedorfer Straße weiterhin befahren. Die wesentlichen Arbeiten finden an der Einmündung der Feldstraße statt. Für die Feldstraße wird dafür die Einbahnstraßenregelung vorübergehend aufgehoben. Die Anlieger der Feldstraße können dann über die Schmilauer Straße zu ihren Grundstücken gelangen. Die Müllentsorgung in der Feldstraße sowie in der Seedorfer Straße zwischen Gustav-Peters-Platz und Königsberger Straße wird durch die bauausführende und ortsansässige Firma Thomas Daberkow sichergestellt.

Das Neubaugebiet wird von der Gemeinnützige Kreisbaugenossenschaft Lauenburg eG aus Mölln zusammen mit der Raiffeisenbank eG aus Ratzeburg erschlossen. Neben den Grundstücken der Gemeinnützige Kreisbaugenossenschaft Lauenburg eG und der Raiffeisenbank können auch die anliegenden Grundstücke in der Memeler Straße in zweiter Reihe bebaut werden. Die Gemeinnützige Kreisbaugenossenschaft Lauenburg eG wird in ihrem Wohnpark in mehreren Mehrfamilienhäusern insgesamt 112 Wohnungen in unterschiedlichen Größen herstellen. Die Bauarbeiten sollen Ende 2023, spätestens Anfang 2024 mit der Fertigstellung der Straße und eines Spielplatzes komplett abgeschlossen sein.