Seiteninhalt
23.05.2019

"International Waterbike Regatta" zu Gast in Ratzeburg

Schiffbaustudierende aus ganz Europa treffen sich vom 23. bis 25. Mai 2019 zur "International Waterbike Regatta" auf Ratzeburgs Regattastrecke. Rund 400 Teilnehmer werden zu diesem Traditionsrennen erwartet,  das jedes Jahr eine andere Universität organisiert. 2019 sind es die Hamburger. Sie haben sich die schöne Inselstadt Ratzeburg ausgesucht, die sich nun in die lange Reihe der Austragungsorte wie Wien, Istanbul oder Genua einreihen kann.

Bei diesem Wettbewerb treten die teilnehmenden Teams in selbst entwickelten Booten in acht verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Die wichtigste Bedingung: Der Antrieb erfolgt ausschließlich durch Muskelkraft. Über die Jahre entstanden die unterschiedlichsten Konstruktionen und Konzepte. Kein Boot gleicht dem anderen und jedes Jahr gibt es Verbesserungen, Modifikationen und jede Menge Diskussionsstoff.

Neben dem sportlichen und technischen Aspekt steht bei der "International Waterbike Regatta" auch die soziale Gemeinschaft im Vordergrund. Sport verbindet Menschen, Konkurenz fördert Technologie. Es geht mithin auch um besten europäischen Austausch im maritimen Sinne.

Der Wettkampf beginnt mit einer Reihe von Vorläufen, in denen sich die besten Boote für die am Samstag stattfindenden Finalrennen qualifizieren. Der Gesamtsieger wird in traditioneller Weise im Rahmen der Abschlussfeier am letzten Abend der Regatta gekürt. Vom Ufer aus lassen sich die Rennen auf dem Küchensee bestens verfolgen und die unterschiedlichen Konstruktionen der Waterbikes bewundern.

Weitere Informationen: http://www.iwr2019.de/

40. International Waterbike Regatta - Übersicht der Starttermine >>

Impressionen der "International Waterbike Regatta" 2018