Seiteninhalt

Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg

Mit ihrem Beschluss vom 29.09.2014 hat die Stadtvertretung der Stadt Ratzeburg der Einrichtung eines Jugendbeirates zugestimmt. Neun Kinder und Jugendliche können in Zukunft direkt in den städtischen Ausschüssen und in der Stadtvertretung mit diskutieren und eigene Anträge stellen. Der aktuelle Jugendbeirat wurde in der Jugendbeiratswahl von 20. - 23.11.2018 für jeweils zwei Jahre bestimmt.


  Name Stimmen
1 Lucca Rosenkranz 118
2 Marten Koch 93
3 Tabea Schudde 87
4 Phoebe Wiese 87
5 Melina Godehardt 67
6 Julian Godehardt 67
7 Nikola Nikolov 45
8 Luc Petzold 41
9 Johann Tessmer 40
N1 Anna Sophie Morgenroth 37
N2 Paul Tessmer 32
N3 Kenneth Dorian Heickendorf 15

https://www.facebook.com/JugendbeiratRZ/?fref=ts https://www.instagram.com/kjb.ratzeburg/


Ratzeburger Jugendbeirat von 2016 - 2018


 

Name

Stimmen

1

Tabea Schudde

7

2

Johann Tessmer

6

3

Thilo Arendt

5

4

Niklas Ulrich (Vorsitzender)

5

5

Phoebe Wiese

3

6

Marten Koch (stv. Vorsitzender)

3

7

Kenneth Dorian Heickendorf

3

8

Sophie Morgenroth

2

9

Pauline Priebe

1

ausgesch.

Simon Gniech

3
ausgesch.

Pascal Heimig

8
ausgesch.

Ellen Fokuhl

11

 

Ratzeburger Jugendbeirat von 2014 - 2016

Name

Stimmen

Annika Sauer

14

Leopold Köppen

12

Ellen Fokuhl

11

Hannah Voß

11

Pascal Fürstenberg

11

Niklas Ulrich

10

Pauline Priebe

4

Thilo Arendt

4

Tabea Schudde

4

Bastien Buch

2

Sarah Grebe

1

Warum einen Jugendbeirat?

Die Gemeindeordnung des Landes Schleswig-Holstein sieht daher in § 47f vor, dass Kinder- und Jugendliche bei Belangen, die ihre Interessen betreffen, grundsätzlich zu beteiligen sind. Eine solche Form der Beteiligung ist der Jugendbeirat, also eine Gruppe von Jugendlichen, die für einen bestimmten Zeitraum gewählt worden, um in den städtischen Ausschüssen und der Stadtvertretung mitzuarbeiten. 

Unsere Demokratie lebt von Beteiligung, von aktiven Bürgern, die sich eigene Gedanken machen, wie unsere Gesellschaft aussehen soll. Dies gilt nicht nur für Erwachsene, sondern auch schon für Kinder und Jugendliche, für die Demokratie genauso erfahrbar und erlernbar sein muss. 

Gerade Kinder und Jugendliche haben vielfach Interessen und Wünsche, die in den Diskussionen der Erwachsenen oft nur wenig Gehör und Beachtung finden.

Was macht ein Jugendbeirat?

Der Jugendbeirat hat die Aufgabe, die Interessen seiner Altersgenossen in den städtischen Ausschüssen und Stadtvertretung zu verteten, dort deren Wünsche und Sorgen zu vermitteln und gemeinsam mit den Erwachsenen nach guten Lösungen zu suchen. Die Mitglieder des Jugendbeirates haben dafür sowohl Rede- als auch  Antragsrecht in allen Ausschüssen und der Stadtvertretung. Das bedeutet, sie müssen angehört werden, wenn sie etwas sagen wollen und sie können auch eigene Vorschläge machen, über die dann gemeinsam beraten werden muss. Der Jugendbeirat wird bei seiner Arbeit  von der Verwaltung und der erwachsenen Politikern unterstützt.

Wer sitzt in einem Jugendbeirat? 

Im Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg sitzen neun Kinder und Jugendliche aus Ratzeburg und dem Umland des Amtes Lauenburgische Seen im Alter von 11 - 18 Jahren. Sie werden für zwei Jahre dafür gewählt. Wählen lassen kann sich Jeder, der Lust hat, sich hier für seine Altersgruppe einzusetzen.

Wie wir der Jugendbeirat gewählt?

Der Jugendbeirat wird alle zwei Jahre in einer mehrtägigen Wahl in den weiterführenden Schulen in Ratzeburg (Pestalozzischule, Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen, Lauenburgische Gelehrtenschule) sowie an zwei öffentlichen Wahlstandorten (Jugendzentrum und Rathaus) gewählt. Hierzu werden alle Kinder und Jugendliche im Alter von 11 - 18 Jahren aus Ratzeburg und dem Umland (Amt Lauenburgische Seen) eingeladen.


Als Erstes werden in einen öffentlichen Aufruf allerdings die Wahlkandidaten gesucht, also Kinder und Jugendliche, die sich vorstellen könnten, im Jugendbeirat einmal mitzumachen. Diese stellen sich auf Plakaten in den Schulen und den anderen Wahlstandorten vor und werden auf eine Wahlliste gesetzt. Ist diese Liste fertig, wird zu den festgesetzten Wahlterminen über die Kandidaten in geheimer Wahl abgestimmt. Jeder Wahlteilnehmer hat dabei drei Stimmen, die er jeweils auf seine drei Favoriten verteilen kann. In den Jugendbeirat kommen die Kinder und Jugendlichen mit den meisten Stimmen.

Lohnt es sich für mich, dort überhaupt mitzumachen? 

Diese Frage musst Du dir natürlich selber beantworten. Aber ist es nicht doch wichtig, sich für die eigenen Wünsche und Interessen einmal einzusetzen, als immer nur zu warten, dass Irgendjemand dies irgendwann schon einmal tun wird? Und ist es nicht vielleicht auch interessant, einmal mitgestalten zu können, um Wünsche in die Tat umzusetzen? Oder auch zu verstehen, warum nicht jeder Wunsch erfüllbar sein kann und dabei auch die Interessen anderer Menschen kennenzulernen? Ist Demokratie nicht doch vielleicht spannender als Du denkst? Vielleicht lohnt es sich zumindest, dies einmal auszuprobieren.

Was muss ich tun, um mitzumachen?

Der Jugendbeirat wird zukünftig regelmäßig und öffentlich im Rathaus tagen. Kinder und Jugendliche können hier ihre Fragen, Anregungen, Wünsche und Ideen vortragen. Mitmachen kann man übrigens auch im erweiterten Jugendforum der “Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen“. Dort werden Jugendprojekte mit Mitteln des Bundesprogramms “Demokratie leben!“ beraten und gefördert.

Der Jugendbeirat trifft sich in der Regel am letzten Mittwoch eines Monats um 17:30 Uhr im Ratssaal des Rathauses.